RSS

Schlagwort-Archive: Schloss Hoheneck

Der Herold 04/16: Burgkarten, jüdische Kunst und Kuriosien

Neuigkeiten aus Sachsen

Der_HeroldKarte zeigt Schloss Hoheneck im Laufe der Jahrhunderte | Freie Presse
Das Landesamt für Archäologie in Sachsen hatte letztes Jahr im Zuge von Umbau- und Sanierungsarbeiten die Gelegenheit, Grabungen durchzuführen (vgl. Herold 03/15). Die dabei gewonnen Erkenntnisse haben die Mitarbeiter des LfA in eine Karte eingepflegt, die die Bauentwicklungen am Schloss anhand von vier Zeitebenen aufzeigen – beginnend im 13. Jahrhundert (Ersterwähnung der Stalburg im Jahre 1244) bis heute.

Damoklesschwert über der Archäologie | mephisto 97.6
Fachschaftsrat: Archäologie der Uni Leipzig immatrikuliert auch 2016
 | LVZ
Auch im kommenden Wintersemester wird die Universität Leipzig das Studienfach der Archäologie der Alten Welt anbieten – trotz der generell angespannten Personallage und ungewissen Zukunft des Studienganges.


Weitere Nachrichten

Jüdische Kunst im christlichen Dom | Geschichte
Dass das hochmittelalterliche Erfurt ein bedeutendes Zentrum jüdischen Lebens war, ist allgemein bekannt (vgl. Wikipedia) – entsprechend ungewöhnlich sind überlieferte Realien. Doch eine lebensgroße Mannesdarstellung aus Bronze („Wolfram“), die man allgemein in den christlichen Kontext stellte, könnte in Wirklichkeit jüdischen Ursprungs sein.
Nachtrag 02.04.: Am 12. April (17 Uhr) findet ein Vortrag zum mittelalterlich-jüdischen Erbe im Sächsischen Landesamt für Archäologie mit freiem Eintritt statt.
Nachtrag 12.01.17: Die Figur ist wohl doch christlichen Ursprungs.

Archäologen entdecken 700 Jahre alten Damm | Märkische Allgemeine
Die brandenburgische B102 verläuft auf ihren 213 Kilometern in relativer Nähe zur Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt und passiert auf dem letzten Stück der Strecke auch das Örtchen Dahme. Seit gut einem Jahr wird dort die Bundesstraße saniert, wobei man auf eine Holzstraße stieß, die zwar in ihrer Existenz bekannt war, jedoch nicht in ihrer Dimension.

Wie kommt das „Alien“-Monster an eine jahrhundertealte Kirche… | GWUP
Immer wieder geistern beeindruckende Funde und architektonische Besonderheiten an historischen Bauten wahlweise durch Foren, Blogs Timelines oder auch mal in den „richtigen Nachrichten“. Doch was hat es mit babylonischen Handys, antiken Computern oder mittelalterlichen Astronauten auf sich?

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Der Herold 03/15: Bier, Krankheiten und Schachfiguren

Neuigkeiten aus Sachsen

Der_Herold

Archäologische Funde unter Hoheneck | KabelJournal
Seit fast genau 14 Jahren ist das heutige Schloss Hoheneck kein Frauengefängnis mehr und dient seither als Gedenkstätte, da in seinen Gemäuern zu DDR-Zeiten inbesondere Frauen aus politischen Gründen festgehalten wurden. Errichtet wurde die Anlage auf den Grundmauern eines Jagdschlosses des 16. Jahrhunderts, welches wiederrum eine damalige Höhenburg ersetzte. Keramik und Mauerreste jener hochmittelalterlichen Befestigung konnten nun vor Ort ergraben werden, denn für eine geplante Technikausstellung werden ein paar Räumlichkeiten renoviert. (Wer den Text nicht selbst lesen mag, kann sich auch den darunter verlinkten Videobeitrag anschauen. Der Artikeltext entspricht (ausgenommen einer Ortsmarke) dem Beitragstext.)

»Prost! 1.000 Jahre Bier in Sachsen.« | Albrechtsburg Meißen
Was hätten wir nur dieses Jahr alles ohne Bischof Thietmar von Merseburg nicht gemacht? Neben den Jubiläumsfeierlichkeiten in Leipzig und Merseburg gäbe es wohl auch eine Sonderausstellung aus der thronenden Albrechtsburg in Meißen weniger. Doch zum Glück schrieb er in seiner Chronik auch darüber, dass es 1015 auf der Meißner Burg eine Art Honigbier gab. Aus Anlass dieser Erwähnung kann man sich ab dem 24. April über eine tausendjährige Biergeschichte in Sachsen informieren. Der Mitteldeutsche Rundfunk war bereits vorab zu Besuch: MDR vor Ort: … süffig vom Bierjubiläum in Meißen.
Thematisch weiterführende Lektüre, die ich mir zugegebenermaßen noch nicht näher angeschaut habe, stammt von Gunter Stresow: Durstiges Wettin – Vom Brauen und Trinken in Sachsen [pdf].


Weitere Nachrichten

Mittelalterliches Rezept tötet multiresistenten Krankenhauskeim MRSA | DerStandard
Bald’s Leechbook ist eine medizinische Handschrift, die im 9. Jahrhundert in altenglischer Sprache verfasst wurde und dieser Tage große Beachtung fand. So findet sich in ihr beispielsweise ein Rezept für ein Augenheilmittel, welches nun im Verdacht steht, antibiotikaresistente Keime bekämpfen zu können. Forscher der Universität Nottingham haben dafür in Texas (arme Labor-) Ratten mit MRSA infiziert, das Gemisch aus Knoblauch, Zwiebeln, Wein und Ochsengalle angesetzt und die Versuchstiere mit der entstandenen Mixtur behandelt – mit erstaunlichem Ergebnis.
Krautreporter hatte zufällig zur gleichen Zeit ein Hintergrundstück zum Thema multiresistente Keime: Warum manche Bakterien immer gefährlicher für uns werden.

Der Schwarze Tod kam über die Hafenstädte nach Europa | Archäologie online
Im Jahre 1347 kam die Pest über Venedig nach Europa, von wo aus sie sich wie ein Flächenbrand über den Kontinent ausbreitete. Ein interdisziplinäres Forschungsteam der Universität Oslo und der Eidgenössischen Forschungsanstalt WSL haben nun aber gute Gründe anzunehemen, dass dieses Ereignis nicht einmalig in der Geschichte war. Dafür verglichen sie die geschichtlichen Klimaveränderungen, die Polpulationsdichten und die Zahl der Pestausbrüche miteinander und stellten erstaunliche mögliche Zusammenhänge fest.

Schachfiguren vom Mittelalter-Schnitzer | Spiegel Online
Eine Schnitzwerkstatt des 12. Jahrhunderts wurde in England gefunden – zusammen mit einer Vielzahl an Schachfiguren aus Hirschgeweih. Die Figuren entstanden wohl im gleichen Zeitraum, in welchem auch die berühmten Lewis-Chessmen angefertigt wurden. Die gefundenen Schachfiguren lassen den Schluss zu, dass sie für den angelsächsischen Markt und nicht für den Export gedacht waren.

Zum Abschluss hier noch ein paar kleine Hinweise zu mittelalterlichen Monstern:
Ten Things To Know About Medieval Monsters | British Library
Ten Strange Medieval Animals You Might Not Have Heard Of | Medievalists.net

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,