RSS

Der Herold 03/14: Erster Mai, Plagiate und das „Goldene Ufer“

01 Mai

Der_Herold

Der 1. Mai hat eine lange Geschichte, weiß Die Welt heute zu erzählen. Neben frühmittelalterlichen Heerschauen und damit verbunden Kriegsvorbereitungen, werden auch Brücken hin zu alten Bräuchen wie Maibaumsetzen oder der Walpurgisnacht geschlagen und auf die Arbeiterbewegung hingearbeitet, um schließlich mit gern genommenen Hitlertainment den Artikel abzurunden.

Der Verlag C.H. Beck zieht das Sachbuch Große Seeschlachten. Wendepunkte der Weltgeschichte aus dem Handel zurück. Seit einigen Tagen sorgte ein Post auf Facebook für eine verlagsinterne Prüfung, bei der sich herausstellte, d

ass in den von Olaf Rader verfassten Kapiteln Plagiate zu finden waren – überwienged aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Meedia stellt die einzelnen Kapitel näher heraus.

Verfilmt wird einmal mehr ein historischer Bestseller von Iny Lorentz. Der Mediendient kress veröffentlichte gestern einen entsprechenden Bericht über bereits laufende Dreharbeiten für den Fernsehfilm „Das goldene Ufer“. Da der Film im Hannoverschen Königreich von 1825 spielt, dürften vor allem mittelalterlich orientierte Geschichtsblogs diesmal keinen Alarm über geschichtliche Schwerstverbrechen geben.😉

 

Schlagwörter: ,

Ihr wollt mitreden? Aber gerne doch!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: